Qualitätsmanagement

Qualitätsmanagement

Das Qualitätsmanagement (QM) stellt die Qualität der Krankenversorgung sicher und versucht, diese zu steigern. Dabei werden klinische Behandlungspfade erarbeitet, die Zufriedenheit der Patienten gemessen sowie das Beschwerde- und Risikomanagement betreut.

Internes Qualitätsmanagement

In den Ruland Kliniken wird zurzeit ein Qualitätsmanagement-System nach dem Standard „QMS-Reha“ entwickelt. Um die Qualität der Patientenbehandlung in der Rehabilitation dauerhaft zu sichern und zu verbessern sind wir 2008 dem „Qualitätsverbund Reha und Gesundheit Baden-Württemberg“ unter der Koordination der SAMA (Sozial- und arbeitsmedizinische Akademie Baden-Württemberg e.V.) beigetreten.

Grundlagen

Um innerhalb unserer Kliniken die Abläufe einem ständigen Verbesserungsprozess zu unterziehen, wenden wir den PDCA-Zyklus nach Deming an:

Das bedeutet für uns eine konsequente Weiterentwicklung im medizinischen und pflegerischen Bereich. Zusätzlich werden durch kontinuierliche Patienten-Befragungen aller Fachbereiche die Abläufe ständig den Bedürfnissen der Patienten angepasst.

Nach abgeschlossener Selbstbewertung werden wir in allen Bereichen die detaillierten Beschreibungen der Abläufe und Zuständigkeiten vervollständigen. Im Zuge dieser Beschreibung werden Prozesse im Klinikverbund vereinheitlicht bzw. in den Kliniken optimiert. So wollen wir den Patienten einen angenehmen und gesundheitsfördernden Aufenthalt ermöglichen. Für die Teilbereiche werden Ziele definiert, die zur Entwicklung der jeweiligen Klinik und des Unternehmens beitragen. Mitte 2011 wurde unser System in einer externen Zertifizierung nach der internationalen Norm DIN EN ISO 9001:2008 erfolgreich zertifiziert.

Abläufe und Zuständigkeiten

Für die Umsetzung haben wir die Stabsstelle mit einem hauptamtlichen Leiter Qualitätsmanagement besetzt und für jede Klinik einen QM-Beauftragten sowie je eine Assistentin für die QM-Dokumentation ernannt. Die Steuerung der Abläufe und Prozesse des Qualitätsmanagements sind im folgenden Diagramm dargestellt:

Das QM-Team der jeweiligen Klinik etabliert die entsprechenden Arbeitsgruppen. Es sind fachspezifisch und teilweise fachübergreifend Mitarbeiter aus allen Fachbereichen eingebunden. Sie bearbeiten dokumentierte interne Problemstellungen und mit Schnittstellen.

In allen Fachbereichen erfolgen ständig die Überprüfung der Rehabilitation und die Bewertung der bewirkten Veränderungen, um die Rehabilitation zu optimieren. Diese Ergebnisse werden in der Verlaufsdokumentation und im Abschlussbericht dargestellt.

Im kaufmännischen Bereich findet regelmäßig eine Auswertung der Finanzkennzahlen, der Belegungsarten und der Auslastung statt. Im 14-tägigen Leitungskreis werden die Ergebnisse präsentiert sowie Maßnahmen für die weitere Vorgehensweise abgeleitet und festgelegt.

Externes Qualitätsmanagement

Patientenbefragungen DRV

Die Fachklinik Falkenburg nimmt am Peer-Review-Verfahren der Deutschen Rentenversicherung (DRV) teil. Dabei beurteilen unabhängige Gutachter die Qualität der Entlassungsberichte. Dadurch wird eine effiziente, konstante Weiterentwicklung der Qualität im ärztlichen Bereich sichergestellt.

Zusätzlich ergänzt externes Fachpersonal die Prozesse im Bereich Datenschutz, Hygiene, Brandschutz, Medikamentenversorgung und betriebsärztliche Leistungen.

Wir werden in naher Zukunft innerhalb des QMS-Reha-Verbundes an gegenseitigen externen Audits teilnehmen.